2017

zurück zur Jahresübersicht

17. November 2017

Unter dem Motto „Lesen ist ein großes Wunder“ hat sich Litin WOB gemeinsam mit der Stadtbibliothek und dem Bildungshaus Wolfsburg am Bundesweiten Vorlesetag teilgenommen.

Um 14:30Uhr begann die Verstanstaltung auf der Porschestraße rund um das Alvar-Aalto-Haus:

Sibylle Schreiber las unter anderem aus ihrem jüngsten Buch „Ich wollte immer mal einen Liebesbrief schreiben“ und begeisterte wie gewohnt mit ihrer meisterhaften Vorlesestimme.

Christoph Peter Ehrlich las aus dem Kinderbuch „Martin“, welches gemeinsam mit der Autorin Madita E. Heubach geschrieben wurde, und machte als Mönch viele Passanten neugierig.

Um 15Uhr zogen allesamt ins Innere des Alvar-Aalto-Hauses. Hier sorgten alle Freiwilligen dafür, dass das Lesen zu einem Wunder werden konnte. Märchen, Geschichten, auch Gedichte waren in verschiedensten Sprachen zu hören.

War man also einer dieser Sprachen nicht mächtig, konnte man dennoch den Stimmungen in den Stimmen, den Worten und den Gefühlen der Mimiken folgen. Im Anschluss an jeden Lesebeitrag wurden die Eindrücke des Vorgelesenen mit dem Publikum ausgetauscht, wordurch zum einen ein besseres Verständnis der Erzählungen entstehen konnte und zum anderen auch ganz andere Geschichten durch unterschiedliche Wahrnehmungen erlebt werden konnten.

Wir bedanken uns bei:

Klaus Mohrs
Sibylle Schreiber
Christoph Peter Ehrlich
Annegret Schulze
Ahmad Al Kathib
Wessam Kanaan
Uta Heine
Kamil Hemati
Alessandra Narduzzi
Marianne Orsini-Parakenings
Marlene Alvarado Rodriguez

und natürlich allen weiteren Freiwilligen, die auch im Hintergrund für das Gelingen dieser Veranstaltung gesorgt haben.